Motorsportclub Wolgast e.V. im ADAC
Motorsportclub Wolgast e.V. im ADAC

Hier finden Sie uns

Motorsportclub Wolgast e.V.im ADAC
Am Strom 9
17438 Wolgast

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

03836 203215

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Willkommen beim Motorsportclub   Wolgast e.V. im ADAC

Hallo Freunde des MX-Sports!!

 

Da für unsere ADAC Trainings und Einstellungsfahrt am 22.04.17 Nennungen und Nachfragen von MX-Enthusiasten auch aus weiterer Entfernung vorliegen, haben wir uns zu folgendem Entschluss durchgerungen.
Der MC Wolgast e.V. im ADAC veranstaltet eine TRAININGSWOCHE!!
Vom 18.04.2017 bis 22.04.2017 kann auf unserer Moto-Crossstrecke auf dem Ziesa-Berg in Wolgast von Dienstag bis Samstag trainiert werden.
In dieser Woche gelten folgende Trainingszeiten:
Dienstag, den 18.04.2017 bis Freitag, den 21.04.2017
10:00 – 12:00 Uhr und von 13:00 – 18:00
Samstag 22.04.2017
10:00 – 12:00 und 13:00 – 17:00 Uhr
Das Training mit "Ronna" ist nur am Samstag!!

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Bei uns geht es „Schlag auf Schlag"

Nach dem erfolgreichen „ADAC 3h-Frühjahrs Enduro" geben wir den nächsten Termin des Jahres bekannt.

Am 22.04.2017 findet von 10:00 – 17:00 Uhr auf unserer Motocross-Strecke Am Ziesa-Berg Wolgast  die diesjährige „ADAC MC Wolgast Trainings- und Einstellungsfahrt" statt.

Zu dieser Trainingsveranstaltung konnten wir unser Vereinsmitglied, den ADAC MX-Masters und DM Piloten Ron „Ronna" Noffz gewinnen, der versuchen wird,  euch sein Wissen und Fahrerisches Können zu vermitteln.   

Die Streckennutzung kostet wie in der Ausschreibung angegeben 10,00€, wer Instruktionen von  „Ronna“  in Anspruch nehmen will zahlt zusätzlich 15,00€.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Anmeldung einfach per E-MAIL HIER 

oder an: service@mc-wolgast.de

 

MC Wolgast e.V. im ADAC

 

Ausschreibung Trainings- und Einstellungsfahrt 22.04.2017
Ausschreibung Einstellfahrt 2017.pdf
PDF-Dokument [2.0 MB]

Enduro Landesmeisterschaft in Wolgast erfolgreich gestartet

Grevesmühlener Björn Feldt gewinnt Championatswertung

 

Wolgast: 107 Fahrer waren beim 3-Stunden-Enduro „Rund um den Wolgaster Ziesaberg“ zum Auftakt der Landesmeisterschaft am Start und fanden auf dem mit zahlreichen Schikanen gespickten 11,8 km langen Rundkurs optimale Bedingungen vor, denn nach starkem Regen am Vortag, blieb es am Fahrtag trocken. Im Kampf um die Championatswertung der Besten aller Klasse, ragten vier Fahrer heraus. Drei von ihnen schafften 10 Runden und letzlich entschied die schnellste Zeit über den Sieg des Grevesmühlener Björn Feldt vor Tilmann Krause vom MC Rehna und den Woltersdorfer Nico Rambow. Pech hatten Gerrit Helbig von den Gastgebern, denn ihm wurde seine

10. Runde getrichen, da er die drei Stunden um 30 Sekunden überschritt. Neben Feldt in der E3 holte sich Krause den Sieg in der E2. Weitere Klassensieger wurden Ole Pagels (Kaltenkirchen) in der E1, bei den Senioren +40, der Wolgaster Stefan Holz, +50 Stephan Röseler, Klassik  Christian Tesdorff (bd. Rehna), Hobby Robert Zimmermann und Cross Andreas Wudtke Cross (bd. Wolgast). Eine besondere Einlage lieferte Röseler auf den letzten 250 Metern. Ihm ging der Sprit aus und er musste die Maschine schieben, zunächst über einen als Hindernis aufgestellten PKW und dann weiter durch den tiefen Schlamm bis über die Zeitnahme bei der Ziellinie. Mit Spannung wurde die erste Mannschaftswertung erwartet. Eine erste Auswertung ergab, dass der MC Rehna 1 sich den Tagessieg holte.  Erfreulich bei der der Veranstaltung war, dass es nur wenig Ausfälle gab und keinen Sturz mit Verletzungsfolgen. Die zweite Fahrt um Punkte für die Landesmeisterschaft wird am 1. April in Vellahn ausgetragen.

Ergebnisse:

LM E1: 1.Pagels (Kaltenkirchen) KTM 9 Rd., 2.Lange (Rehna) 9, 3.Krause (Kaltenkirchen) bd. Husqvarna 9, 4.Heims (Boizenburg) KTM 9, 5.Eckert (Plänitz) Husaberg 9

LM E2: 1.Krause (Rehna) 10, 2.Riedel (Woltersdorf) bd. KTM 9, 3. Schramm (Rehna) Husqvarna 9, 4. Puschmann (Parchim) 9, 5. Voß (Kaltenkirchen) bd. KTM 9

LM E3: 1. Feldt (Grevesmühlen) 10, 2. Rambow (Woltersdorf) 10, 3. Kröger (Kaltenkirchen) 9, 4. Helbig (Wolgast) 9, 5. Pagels (Kaltenkirchen) alle KTM 8

LM +40: 1. Holz (Wolgast) Husqvarna 9, 2. Grimm (Kaltenkirchen) KTM 9, 3. Held (Greifswald) Yamaha 9, 4. Thoms (Grevesmühlen) 8, 5. Wildhagen (Boizenburg) bd. KTM 8

LM +50: 1. Rösseler (Rehna) 8, 2. Fehrmann (Kaltenkirchen) 8, 3. O.Behncke (Boizenburg) alle KTM 8, 4. R.Koch (Rehna) Beta 8, 5. Eichhorst (Woltersdorf) Husqvarna 7

LM Klassik: 1. Tesdorff (Rehna) KTM 3, 2. Dohs (Rostock) Maico 3, 3. Dreyer (Boizenburg) KTM 3

LP Hobby: 1. Zimmermann (Wolgast) Husqvarna 8, 2. Sonnenberg (Grevesmühlen) KTM 7, 3. Bruhn (Poel) 7, 4. Bugdan (Rügen) bd. Husqvarna 7, 5. Kühnel (Rehna) 7

LP Motocross: 1. Wudtke KTM 8, 2. Lemcke (bd. Wolgast) Husqvarna 8, 3. Siems (Travemünde) KTM 8, 4. Lindemann (Schwerin) Kawasaki 8, 5. Krytzek (Barth) Yamaha 7

Championatswertung: 1. Feldt 10, 2. Krause 10, 3. Rambow 10, 4. Riedel 9, 5. Schramm 9, 6. Kröger 9, 7. Holz 9, 8. Grimm 9, 9. Pagels 9, 10. Held 9

 

Text: Horst Kaiser

Leute - es ist fast so weit ... nur noch zwei Mal kurz ins Bett und dann geht die Rennsaison los. :o)
 

Die Finale Starterliste findet ihr HIER
 

Derjenige, der seinen Namen nun noch immer rot markiert vorfindet, sollte mindestens ein sehr schlechtes Gewissen haben und zur Anmeldung das fällige Nenngeld +10€ Bearbeitungsgebür bereit halten. (Auch wenn er entgegen meiner Ansage eventuell irgendwann gestern Abend noch überwiesen haben sollte - wenn wir nach dem Rennen tatsächlich doppelte Geldeingänge zu verzeichnen haben, wird der zu viel gezahlte Betrag erstattet. Also bitte nicht die Mädels und Jungs in der Anmeldung mit irgend welchen Fotos von Überweisungsbelegen belästigen ... Geld auf'n Tisch und fertig!)

Für die Transponderausgabe bitte ebenfalls 10€ bereithalten - dies stellt den Pfand dar, der bei Abgabe nach dem Rennen wieder ausgegeben wird.
Ganz wichtig: Denkt an eure Lizenzen!
 

Also dann - bis Sonntag (oder Samstag, wer sich die Strecke vorher schon mal anschauen will ('n paar kleine neue Herausforderungen sind gegenüber dem letzten Jahr dazu gekommen ... :o).

 

Auftakt zur Enduro-Landesmeisterschaft in Wolgast

 

Wolgast: Mit dem Rund um den Wolgaster Ziesaberg wird am Sonntag ab 10.00 Uhr die erste Wertungsfahrt um die Enduro-Landesmeisterschaft ausgetragen. Innerhalb von drei Stunden gilt es, auf einem 11 km Rundkurs die maximale Anzahl der Runden zu erreichen. Die in den Kurs eingebauten Schikanen sorgen zusätzlichen Anreiz für die Zuschauer. 111 Fahrer haben rechtzeitig ihre Nennung abgegeben, unter ihnen die Besten aus der Landesmeisterschaft 2016.

Seinen Sieg in der Championatswertung der Besten aller Klassen will der Grevesmühlener Björn Feldt verteidigen.

An der Spitze des Aufgebotes der Gastgeber steht Gerrit Helbig, der in diesem wie Feldt neben der

Deutschen Meisterschaft auch der Enduro-Europameisterschaft teilnehmen will.

 

Text: Horst Kaiser

Jetzt wirds dünn,

denn wer tatsächlich erst jetzt aus dem Winterschlaf aufgewacht ist, und den unbändigen Drang verspürt, doch noch am Rennen teilzunehmen, der hat noch bis Mittwoch 20:00 Uhr die Möglichkeit, mir die vollständig ausgefüllte Nennung per E-Mail zukommen zu lassen.

(siehe Fahrerinfo) In diesem Fall aber bitte unbedingt von einer Überweisung des Nenngeldes absehen und die Startgebühr + 10€ Bearbeitungsgegühr vor Ort bei der Anmeldung bereit halten.

 

Einige haben obige Überschrift tatsächlich wörtlich genommen und auch heute noch Nennungen zugeschickt - jene Fahrer sollten dann (wenn nicht bereits geschehen) ihren Überweisungsbetrag um jeweils 10€ erhöhen, ansonsten wird die Nachnenngebühr bei der Anmeldung fällig.

 

Alle rot markierten Kandidaten haben es leider nicht geschafft, ihr Nenngeld noch vor dem Wochenende zu überweisen oder ihre Zahlung erfolgte nicht in ausreichender Höhe. (Konto-Check: 10.03.2017).

Damit gilt auch hier oben Gesagtes bzgl. der notwendigen Zahlung der Nachnenngebühr! (Bei diesbezüglichen Fragen bitte eine E-Mail an mich - Adresse siehe Fahrerinfo. Wer bis zum 12.03. noch überwiesen hat - Geldeingang Montagfrüh, fällt natürlich nicht darunter.)

Finale Starterliste
Starterliste.pdf
PDF-Dokument [56.2 KB]

Hallo Vereinsmitglieder,

 

 

Es ist wieder soweit - das Frühjahrsenduro steht vor der Tür und es liegen die Arbeitseinsätze zur Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung des 3h-Enduro-Landesmeisterschaftslaufes am 19. März vor uns. An den Samstagen nach der Mitgliederversammlung (04.03., 11.03. und 18.03. sowie am 19.03. direkt nach dem Rennen und am 25.03.) wird es wieder viel zu tun geben, weshalb es an jedem dieser Samstage und am Renntag selbst jeweils einen Arbeitseinsatz geben wird und somit für jedes Mitglied die Möglichkeit besteht, sein Arbeitsstundenkonto für 2017 zu füllen.

Wir erwarten Euch an einem bzw. besser an mehreren der genannten Tage ab 8°° Uhr auf dem Trainingsgelände des MC-WLG am Ziesa Berg.
Bitte notwendige Arbeitsgeräte (Schippe, Spaten, Astschere, Hammer, ...) selbst mitbringen.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns an oben genannten Samstagen tatkräftig unterstützt.

 

Los gehts...........3h Frühjahrs-Enduro

Auf geht’s in die neue LM M/V Saison, und wir fangen wieder an!!

Am 19.03.2017 startet unser traditionelles 3h Frühjahrs-Enduro um 10.00Uhr auf dem Ziesa-Berg in Wolgast.

Nennungen sind ab SOFORT möglich, wie in der Ausschreibung angeführt (Änderung beachten!)!!

Alle Infos hier

 

oder auf GSNO

Am Ende des Jahres..............

......bedankt sich der MC Wolgast e.V. im ADAC bei allen Sponsoren, Förderern, Mitgliedern, Helfern, Freunden und Bekannten des Vereins. Wir danken für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung und wünschen FROHE WEIHNACHTEN und einen guten Übergang in das NEUE JAHR 2017.

Der Ziesa Berg ist fürs Training bereit.

Hallo Sportfreunde!

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier findet am 03.12.2016 ab 17:00 Uhr im Clubraum Am Strom 9 statt.

Wer dabei sein möchte, trägt sich bitte in die Liste am Clubgebäude ein oder meldet sich bei M. Krenz unter 0174/6977291.

 

Wir wollen Wichteln, also bringt bitte kleine Dinge mit, für die Ihr keine Verwendung mehr habt.

Verpackt diese, um Sie weiter zu verteilen.

PSV Schwerin wird Motocross-Mannschaftsmeister M/V

Tessin: Die Spannung blieb vor 1.200 Zuschauern am Tessiner Echoberg bis zur Siegerehrung erhalten, erst dann stand es fest, dass der PSV Schwerin (Platzziffer 21) Motocross—Mannschaftsmeister vor dem punktgleichen Team MC Mecklenburg-Strelitz (21) wurde. Letzlich entschied die Majorität der besseren Plätze für die Schweriner. Beim Meister war Franziskus Wünsche mit zwei Laufsiegen der überragende Fahrer. Auch der Langzeitverletzte Felix Frick sowie Manuel Alex gingen an ihre Leistungsgrenze. Der Vizemeister über-zeugte mit seinem jungen Team mit Max Bülow, Michel Suhr und Patrick Röder durch seine Ausgeglichenheit. „Gerne wären wir Meister geworden, aber wir sind auch mit diesem Ergebnis zufrieden,“ bekannte Max Bülow für sein Team bei der Siegerehrung. Beim MSC Rügen (28) auf dem dritten Platz beeindruckte Felix Haack mit seinem Sieg im dritten Wertungslauf, aber auch Karsten Fiebing und Christian Grewe gaben ihr Bestes. Die weiteren Plätze belegten der MC Fichtenring Burg Stargard (37) vor dem MC Touring Strasburg (41). Mit 31 Mannschaften war es eine Rekordbeteiligung. Gleich sechs Teams starteten für den MC Schwerin-Süd. Im B-Finale war Martin Schmidt vom MC Lübtheen der Schnellste. Leider verletzte sich Denny Wolter vom MC Vellahn, im Dienste seines Teams erneut und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Rostocker Klinikum geflogen. Ihm und den weiteren gestürzten Fahrern wünschen der Veranstalter und die Fahrerkollegen alles Gute bei der Genesung. Für den Titelverteidiger MCC Tessin, der ersatzgeschwächt antreten musste blieb es nur der 13. Platz. Durch den Titelgewinn erhält der PSV Schwerin das Austragungsrecht für das Finale am 3. Oktober 2017.

Im Rahmenprogramm wurde ein Wertungslauf für lizenzfreie Fahrer ausgetragen. Hier siegte Stefan Bernhardt aus Wismar vor dem Güstrower Dirk Strahlendorf und Rene Giertz aus Klein Roge.

Text: Horst Kaiser

Wir als MC Wolgast belegten mit unserer "Senioren-Mannschaft"

(Die Ausnahme möge es mir verzeihen) einen guten siebenten Platz.

Danke an # 88 Markus Hermann # 89 Andreas Lembke und # 90 Tim-Rene´ Neumann ! ! !

Offizielle Ergebnisse

Ergebnisse_DMSB_OPEN.pdf
PDF-Dokument [3.3 MB]
Ergebnisse_DMSB_Pokal.pdf
PDF-Dokument [613.6 KB]
Ergebnisse MX2.pdf
PDF-Dokument [6.8 MB]
Ergebnisse Senioren.pdf
PDF-Dokument [6.9 MB]

Ostseepokal für Christian Brockel

Über 3.000 Zuschauer erlebten beim Motocross-Klassiker beim gut organisierten „Internationaler Ostseepokal“ auf einer sehr gut vorbereiteten Bahn am Wolgaster Ziesaberg spannende Rennen. Wie im Vorjahr gewann Christian Brockel aus Petershagen überlegen den Ostseepokal mit Startern aus fünf Nationen und die Wertung DMSB Open Meisterschaft. Der Tscheche Filip Neugebauer wurde Zweiter vor dem Wormstädter Tim Koch. „Ich fahre gerne hier in Wolgast auf dem tiefen Sand, was wohl auch nach meinem zweiten Sieg verständlich ist, bekannte der Sieger auf dem Siegerpodest. Pech hatte leider der Lokalmatador Ron Noffs, der aussichtsreich startete, aber sich dann bei einem Sturz an der Schulter verletzte.

Im kleinen Fahrerfeld um den DMSB Pokal war Franziskus Wünsche vom PSV Schwerin nicht zu bezwingen. Nicht nur der Veranstalter hofft, dass der DMSB ab dem kommenden Jahr wieder den Status Deutsche Meisterschaft einführt.

In der LM-Wertung der MX2 Klasse bezwang der Burg Stargarder Dan Kirchenstein, den in der Gesamtwertung weiter führenden Toni Hoffmann vom MC Vellahn. Dabei ist die Leistung von Toni Hoffmann stark einzuschätzen, denn er fuhr notgedrungen mit einer 125er 2-Takter.

„Schon im Training merkte ich, dass meine 250er 4-Takter es nicht brachte und lieh mir eine 125er, um überhaupt dabei zu sein, erklärte er zufrieden bei der Siegerehrung und würdigte die Leistung des Siegers. Michel Suhr vom MC Mecklenburg-Strelitz wurde in der Tageswertung Dritter.

Ein „Hammerrennen“ lieferten der Rüganer Karsten Fiebing und Michael Dittmann vom MSC Groß Schwiesow im LM-Lauf der Senioren ab 36 ab. Dittmann gewann den ersten Lauf, Fiebing den Zweiten und wurde damit Tagessieger. Das packende Duell findet am 7. August in Ueckermünde seine Fortsetzung. Dritter in Wolgast und in der Gesamtwertung bleibt Markus Hermann auf seiner Heimbahn.

Zusätzliche Spannung brachten die ausgelobten Sponsorenprämien für die jeweils besten Starter in den sechs Wertungsläufen.

 

Text: Horst Kaiser    

Wir sind soweit.............

Die aktualisierten Starterlisten

Starterliste MX1NEU.pdf
PDF-Dokument [103.0 KB]
Starterliste PokalNEU.pdf
PDF-Dokument [97.4 KB]
Starterliste LMSeniorenNEU.pdf
PDF-Dokument [105.4 KB]
Starterliste LMMX2NEU.pdf
PDF-Dokument [107.3 KB]

Motocross-Klassiker um den Ostseepokal in Wolgast

Wolgast: Am Sonntag um 13.00 Uhr (Training 9.00 Uhr) wird am Wolgaster Ziesaberg vom MC Wolgast im ADAC das traditionelle Motocrossrennen der Openklasse um den Ostseepokal mit zwei Wertungsläufen gestartet. Neben diesem Klassiker, in dem Wertungen der DMSB Meisterschaft sowie für den Pokal integriert sind, werden spannende LM-Wertungen der MX2 sowie der Senioren die Zuschauer begeistern. Favorit für den Gewinn des Ostseepokals ist der Vorjahressieger Christian Brockel aus Petershagen. Zu den Crossern, die ihm das Siegen schwer machen wollen, gehören der Tscheche Filip Neugebauer, der Wolfsburger Stephan Mock und das Enduroass Dennis Schröter aus Crinitz. Das Aufgebot der Starter aus Mecklenburg-Vorpommern führen auf seiner Heimbahn, Ron Noffz, der Grevesmühlener Björn Feldt und Felix Haack vom MC Rügen an. In der Pokalwertung rechnet sich Franziskus Wünsche vom PSV Schwerin beste Chancen aus.

Ein maximal besetztes Fahrerfeld wird in der MX2 am Start sein. Mit einem erneuten Sieg könnte der Vellahner Toni Hoffmann seinem Ziel näher kommen, in dieser Klasse sowie in der MX1 Landesmeister zu werden. Podestchancen rechnen sich gleichfalls der Burg Stargarder Dan Kirchenstein und Michel Suhr vom MC Mecklenburg-Strelitz aus. Beweisen wollen sch gleichfalls junge „Wilde“ wie der Grevesmühlener Janik Schröter und Tim-Rene Neumann vom MC Wolgast.

Spannungsgeladen werden die voll besetzten Wertungsläufe der Senioren ab 36 erwartet. Erste Anwärter auf den Meistertitel sind der Titelverteidiger Michael Dittmann vom MSC Groß Schwiesow, der nach vier Wertungstagen nur zwei Punkte vor dem Rüganer Karsten Fiebing hat. Aus dem Aufgebot der Wolgaster ragen Markus Hermann und Veit Scheddin heraus.

 

Text: Horst Kaiser

              Restarbeiten an der Strecke

                            Feinschliff

Starterlisten und Zeitplan sind Online

Bald ist es soweit!

Technik im Einsatz

STRECKENSPERRUNG

Ab Sonntag, den 26.06.16 bleibt die Motocrossstrecke wegen der Rennvorbereitung geschlossen.

Arbeitseinsatz Ziesaberg

Arbeitseinsätze zur Vor- und Nachbereitung der Moto-Cross Veranstaltung am 24.07.2016.

An den folgenden genannten Samstagen immer ab 8 Uhr       25.06.

                            02.07.

                            09.07.

                            16.07.

                            23.07.

                Montag, 25.07.

                 und am 30.07.

wird es wieder viel zutun geben, weshalb es auch an jeden dieser Samstage und am Renntag jeweils ein Arbeitseinsatz geben wird und somit für jedes Mitglied die Möglichkeit besteht, sein Arbeitsstundenkonto für 2016 zu füllen.

 

Auch Interessierte Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.

2 Wolgaster Klassensiege in Demmin

Vellahner Toni Hoffmann festigt Motocross-LM-Führung in Demmin

 

Demmin: Beim Motocrossrennen des MC Demmin in der Vorwerker Schweiz gab es mit 160 Startern in fünf Klassen, um Punkte für die Landesmeisterschaft und den Landespokaleine Rekordbeteiligung.

 Bei über 10 Stunden Aktion, kam dennoch keine Langeweile auf, denn spannende Rennen überzeugten die 1.200 Zuschauer. Zwei Teilnehmer überzeugten besonders. In der Klasse MX2 gewann Toni Hoffmann vom MC Vellahn überlegen vor Dan Kirchenstein für Burg Stargard und dem Neustrelitzer Michel Suhr. „Ich freue

mich über meine derzeitige Form, aber mein großes Ziel ist es, in der MX1 den Titel zu holen,“ gab der Sieger bei der Ehrung zu Protokoll.

Genauso überzeugend gewann die Wolgasterin Linda Linsay Kramell beide Wertungsläufe um den Ladies-Landespokal. Mit der Beteiligung von 23 Starterinnen aus den Bundesländern Berlin/Brandenburg und M-V war die Beteiligung ausgezeichnet.

Einen weiteren Wolgaster Sieg gab es bei den Senioren ab 45, mit Veit Scheddin, der unangefochten die Gesamtführung behält.

Nach Halbfinalläufen gewann Charlie Dahlmann aus Groß Schwiesow das Finale vor Leynes Wandrey aus Schwerin und dem Ueckermünder Paul Becker. In der Gesamtwertung hat Dahlmann 20 Punkte Vorsprung vor Becker.

Begeistert verfolgten die Zuschauer die beiden Wertungsläufe der 19 Jungen und Mädchen in der 50 ccm-Klasse um Punkte für die Landesmeister-

schaft. Mit zwei Laufsiegen war Julian Kayser aus Prisannewitz der Beste vor Matti Schlahn von den Warnowcrossern und dem Tessiner Karl von Glowacki.

Text: Horst Kaiser

Ab 29.05.2016 Nennstart für MX in Wolgast!

Wir kommen in die “Heiße Phase“.

Am 29. Mai beginnt die Nennfrist für unser Rennen am 24.07.2016

 

Petershagener Christian Brokel gewinnt Motocross Ostseepokal 2015

 

Michael Dittmann behauptet LM-Führung bei Senioren

 

Wolgast: Obwohl es in der Nacht vor dem Rennen am Wolgaster Ziesaberg Dauerregen gab, der erst am Vormittag des Renntages aufhörte, waren die Bedingungen die Motocrosser einwandfrei und die 2.800 Besucher erlebten spannende Rennen.

In den DM-Läufen der Openklasse sicherte sich Christian Brokel mit einer starken Leistung den Tagessieg und erhielt zugleich den Ostseepokal. „Ich bin stolz auf den Pokal, den ich im Vorjahr nur knapp verpasste“ sagte der Petershagener bei der Siegerehrung. Der Tscheche Filip Neugebauer belegte den zweiten Platz vor Arminas Jaskonis aus Lettland. Bester M-V Fahrer war der Grevesmühlener Björn Feldt auf dem 15. Platz. Verletzungs-bedingt waren Ron Noffz vom MC Wolgast und der Tessiner BenjamainMallon nicht am Start.

Bei den DM-Läufen der 85 ccm-Klasse war der Chemnitzer Jeremy Sydow der Konkurrenz haushoch überlegen und siegte vor Max Thunecke aus Kalbe/Milde und dem Panketaler Ben Kobbelt. Der Ueckermünder Erik Lange belegte den zehnten Platz.

Bei den Wertungsläufen der Senioren um die Landesmeisterschaft holte sich Michael Dittmann vom MSC Groß Schwiesow die maximalen Punkte vor Markus Hermann von den Gastgebern und den Lübthener Christian Tlock.Zwei Wertungstage vor Meisterschaftsende, ist Dittmann der Titel kaum noch zunehmen. In der Tageswertung gewann der Finsterwalder Ronny Herlitschke und der Magdeburger Hardy Schadenberg wurde Dritter.

In der Miitagspause begeisterte der Barkower Tobias Fink zusammen Freestylern aus Dänemark und Polen die Zuschauer und Fink zeigte dabei mehrmals den Backflip, einen Salto rückwärts auf dem Motorrad.
Tradition ist jeweils ein Treffen der ehemaligen Asse beim Ostseepokal. Mit dabei waren Helmut Schadenberg, der den Pokal in den Jahren von 1968 bis 1979, denPokal achtmal gewonnen hat und der Sieger von 1985, Helmut Mielenz aus Eberswalde, der in dieser Saison nach 50 Jahren seine Laufbahn beendet. Stellvertretend für die Ehemaligen, zu denen auch „Bobby“ Hoppe vom MC Wolgast Gehört, sagte Helmut Schadenberg: „Die Ostseepokalrennen waren für uns stets das Größte, denn wer dort gewonnen hat, musste schon was drauf haben.“

Text: Horst Kaiser

Starterlisten und Zeitplan - MX Ostseepokal am 26.07.2015!




Wolgaster Motocrossklassiker bietet Spitzensport!

+ Freestyleshow - in der Mittagspause

Am Sonntag ab 13.00 Uhr (Training 8.30 Uhr) ist es am Wolgaster Ziesaberg wieder soweit, denn nicht nur der Klassiker um den Ostseepokal des MC Wolgast bietet besten Motocrosssport. International offen wird der Open DM-Lauf in der Königsklasse MX1 mit Startern aus fünf Nationen ausgetragen und der Sieger erhält den Ostseepokal.
Nach drei Wertungstagen führt der Franzose Boris Maillard punktgleich vor Arminas Jasikonis aus Lettland und den gleichfalls punktgleichen Pleidesheimer Lars Reuther und Christian Bokel aus Petershagen. Nicht nur sie gehören zu den Favoriten, denn die Konkurrenz ist bestens aufgestellt. Leider fehlen mit dem Wolgaster Ron Noffz und Benjamin Mallon aus Tessin zwei der Besten aus M-V ver-letzungsbedingt. Mit dabei sind jedoch die Führenden aus der Landesmeisterschaft: Björn Feldt aus Grevesmühlen, der Tessiner Lucas Millich sowie Dan Kirchenstein für Burg Stargard. Erstmals in Wolgast startet die 85 ccm-Klasse auf dem anspruchsvollen Kurs um Punkte für die Deutsche Meisterschaft. Klarer Favorit ist hier der Chemnitzer Jeremy Sydow.
Aus M-V wollen sich vor allem der Ueckermünder Erik Lange, Toni Ksienzyk aus Prisammewitz und der Schweriner Dino Skoppek mit guten Plätzen beweisen. Nicht nur einen Rahmenprogramm sind im maximal besetzten Fahrerfeld die Wertungsläufe der Senioren um Punkte für die Landesmeisterschaft. Gejagter ist hier Michael Dittmann vom MSC Groß Schwiesow. Ihm auf den Fersen sind Reno Almstädt vom MC Wismar und Guido Skoppek von Schwerin-Süd. Keiner sollte jedoch die Rechnung ohne den Titelverteidiger und Lokalmatadoren Markus Hermann machen. Außer Konkurrenz ist in der Tageswertung mit dem Finsterwalder Ronny Herlitschke zu rechnen.
Den Zuschauern wird außer den drei Prädikatswertung noch mehr geboten. So werden ab 12.00 Uhr die Freestyler um Tobis Fink ihre Show mit Backflips und mehr bieten. Wie in jedem Jahr werden sich wiederum die Asse der vergangenen Jahrzehnte ein Stelldichein geben. Es wird Interviews mit ihnen geben und einige von ihnen präsentieren sich in einem Sonderlauf auf Klassikmotorrädern.

Text: Horst Kaiser

MX Ostseepokal am 26. Juli auf dem Ziesaberg!!




Mit einer Neuerung geht es in drei Wochen auf dem Ziesaberg zur Sache - am 26. Juli wird sich wieder die deutsche Elite im Motocross auf unserer Naturstrecke messen und um den begehrten Ostseepokal kämpfen. Erstmals werden sich in diesem Jahr auch die Nachwuchssportler der deutschen Meisterschaft auf ihren 85 ccm Maschinen in Wolgast einfinden, um es den Großen gleich zu tun. Der Start der Senioren im Kampf um Landesmeisterschaftspunkte ist mittlerweile in Wolgast auch beinahe obligatorisch ...

Die Nennung für die Rennen erfolgt über www.vorstart.de Falls es Fragen zur Nennung gibt, bitte bei Daniel melden - seine Nummer findet ihr auf dieser Seite unter Kontakt

Die „alten Zeiten“ noch einmal aufleben lassen!

Als zusätzliches Rahmenprogramm des Ostseepokals wird es ein Klassik-MX Show-Rennen geben. Keine Nenn- oder Startgebühr, Start aus dem Gatter, Pokale bzw. Medaillen für alle Teilnehmer. Zielinterview und Zuschauerpräsentation mit Fragestunde im Anschluss. Zugelassen sind alle Klassik-MX-Maschinen vor 1985 - Der Spaß steht im Vordergrund!
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Motorsportclub Wolgast e.V. im ADAC